Mittsommerspiel 2018

Das Theaterstück von Marguerite Lobeck-Kürsteiner, einer Waldorflehrerin, entstand im Jahr 1927 an der Rudolf-Steiner-Schule Zürich. Es spielt zur Mittagszeit des Johannitages, der Mittsommerwende. Ein kleines Mädchen stellt ihren Eltern eindringliche Fragen zum Naturgeschehen. Der Vater, nach der rechten Antwort suchend, beginnt zu sinnieren und schläft ein. Im Traum erlebt er die hinter der äußeren Natur stehenden Kräfte. Er sieht, wie Gott Pan die verschiedenen Naturwesen zu sich ruft und sich berichten lässt, was sie durch das Jahr für Mensch und Natur vollbracht haben.
Die Schülerinnen und Schüler der 4. und 5. Klasse schlüpfen in die Rollen der Mücken, Unken, Faune und Nymphen, Zwerge, Feuergeister und natürlich des Pan. Es ist die erste größere Auffürhung, in der Eurythmie, Gesang, Musik und Sprache in unterschiedlichen Rollen einstudiert werden.
Termin: Freitag, 22. Juni 2018
Beginn: 18 Uhr
Ort: Reithalle Rastatt
Eintritt frei
Einlass ohne Kartenreservierung