Therapieangebote

Zurzeit werden zwei künstlerisch-therapeutische Therapieformen an der Schule angeboten:

Ob und welche Therapieform für ihr Kind in Frage kommt, können Sie im Gespräch mit dem Klassenlehrer oder mit einer der Therapeutinnen besprechen. Einige Krankenkassen erstatten die Kosten für Kunsttherapie.

 

Heileurythmie

Bewegungstherapie mit harmonisierender und stärkender Wirkung bis in die Funktion einzelner Organe

Die Heileurythmie ist eine Bewegungstherapie, die zu den Behandlungsmethoden der Anthroposophischen Medizin gehört und betrachtet den Menschen differenziert nach Leib, Seele und Geist.
Heileurythmie findet Anwendung bei Erkrankungen des Nervensystems, des Herz-Kreislaufsystems, des Stoffwechselsystems und des Bewegungsapparates sowie in der Psychiatrie und Psychosomatik. Neben ihrer vielfältigen Indikation bei akuten, chronischen und degenerativen Erkrankungen, bei Entwicklungsstörungen und Behinderungen eignet sich Heileurythmie zur Prophylaxe und zur Nachsorge.
Heileurythmie orientiert sich an den Elementen der Sprache und der Musik, an den Vokalen, Konsonanten, am Rhythmus, Takt, der Melodie, der Harmonie, usw.. Zum Beispiel: Die Vokale und Konsonanten haben formende Kräfte, die in den Bewegungen des ganzen Körpers oder einzelner Gliedmaßen umgesetzt werden. Jeder Laut und jede Bewegung steht in einer bestimmten Beziehung zu den Vorgängen unseres Organismus.
Heileurythmie wirkt gezielt harmonisierend und stärkend bis in die Funktion einzelner Organe und Organsysteme. Die Bewegungen regen Selbstheilungskräfte an.
Heileurythmie wird vom behandelnden Arzt verordnet und findet als Einzeltherapie statt. Der/die Heileurythmist/in fängt mit einer Diagnose vom Arzt an. Die Übungen werden für jede individuelle Situation ausgewählt und gegebenenfalls abgeändert. Sie greifen an den Wurzeln des Problems und nicht nur an den Symptomen. Ein Behandlungszyklus umfasst 10-12 Einheiten. Bei chronischen Erkrankungen und Entwicklungsstörungen kann die Behandlung auch über einen längeren Zeitraum erforderlich sein.

Therapeutin

Jacqueline Vennekel

+49 7235 9756968

Sprachgestaltung

Eine Kunsttherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Indikationen für die angebotene Therapieform (Auswahl):

  • bei Sprachfehlern, wie Lispeln, Stottern
  • bei Schul- und Entwicklungsschwierigkeiten
  • bei Heiserkeit
  • bei Unruhe und Konzentrationsmangel
  • bei psychosomatischen Beschwerden, Ängsten, Aggressionen, Depressionen, Zwängen, Schüchternheit
  • zur Stärkung des Selbstbewußtseins
  • bei Atemwegserkrankungen, Asthma
  • bei Eisenmangel

Im Üben der Laute (Artikulation, Stimmbildung), von Rhythmus, Texten aus dem lyrisch, epischen und dramatischen Bereich, wird an den Elementen der Sprache geübt.

Durch die Gestaltung der Sprache in Klang, Artikulation, Bewegung und Sinn, findet die Seele ihre Ausdrucksmöglichkeiten und wird Mitgestalter ihrer selbst und der Bezüge von Mensch und Welt.

Die Erstattung dieser Therapie ist durch einige Krankenkassen möglich.

Therapeutin

Ute Knochenhauer